Suche Tipps für Umbau auf 600cc

 
   Ducati - Pantah - Forum -> Tuning
 
Autor Nachricht
Martin
Küken

Beiträge: 9
Ort:

BeitragGeschrieben: 09.05.2002 10:25 

Hallo,
hat schon mal jemand eine Pantah auf 600 cc umgebaut und kann hier mal die Erfahrungen weitergeben? Welche Teile müssen getauscht bzw. geändert werden? Und was mich besonders interessiert: Stimmt es, dass es Getriebe mit schwachen Getriebewellen gibt, die der Belastung eines 600cc Motors nicht gewachsen sind? Ich mal irgendwo gelesen, dass man diese Motoren nur an der seilzugbetätigten Kupplung erkennt. Mich interessiert jeder Erfahrungsbericht von Euch!

Schönen Dank
Gruß Martin

(München, Pantah 500)

E-Mail senden
Olli
Küken

Beiträge: 3
Ort: Berlin

BeitragGeschrieben: 16.05.2002 15:06 

Quote:

Hallo,
hat schon mal jemand eine Pantah auf 600 cc umgebaut und kann hier mal die Erfahrungen
weitergeben? Welche Teile müssen getauscht bzw. geändert werden? Und was mich besonders
interessiert: Stimmt es, dass es Getriebe mit schwachen Getriebewellen gibt, die
der Belastung eines 600cc Motors nicht gewachsen sind? Ich mal irgendwo gelesen,
dass man diese Motoren nur an der seilzugbetätigten Kupplung erkennt. Mich interessiert
jeder Erfahrungsbericht von Euch!

Schönen Dank
Gruß Martin

(München, Pantah 500)




Hallo Martin,

ich habe das schonmal gemacht, einfach nur Kolben und Zylinder wechseln, so einfach
war das. Getriebe: stimmt, bis '81 (glaube ich) wurden die 500er mit 'schwachem'
Getriebe gebaut. Ich hatte so eins, ging auch kaputt (Mitnehmerverzahnung am ersten
Gang ist abgebrochen). Das stärkere Getriebe passt nicht in das Gehäuse für das alte
Getriebe!!! Wellenabstand ist minimal anders. War bei mir jedenfalls so und das war
sehr ärgerlich -also dran denken!

Gruß Olli
E-Mail senden
Steppi-916
Senior-Pantahtist/a



Beiträge: 138
Ort: Mainz/Germany

BeitragGeschrieben: 25.05.2002 22:26 

Hallo

Die vorhergehende Aussage stimmt nur zum Teil. Die alten Pantahs haben nicht nur
das schwache Getriebe, sondern leider auch ein anderes Motorgehäuse. Die Bohrung
für die Zylinder ist für die 80/82er Zylinder zu klein. Da muss das Gehäuse aufgespindelt
werden. Ganz schön teuer, kann ich Euch sagen. Der Motor meiner "Rennpantah" ist
solch ein alter 500er.

Ciao Stefan


____________________________________
Cavalli Con Cuore http://www.ststumpf.de
E-Mail senden Website dieses Users besuchen
Ali
Junior-Pantahtist/a

Beiträge: 18
Ort: Wolfenbüttel/Niedersachsen

BeitragGeschrieben: 17.06.2002 21:39 

hmmmm, das macht mich jetzt irgendwie stutzig.
also das mit dem getriebe stimmt. mir hats grad mal wieder mein 650er getriebe zerrissen. diesmal richtig.
und da ich noch ein 500er liegen hatte, meßschieber raus und mal nachgemessen. satte 2mm schmalere räder
bei der 500er. das 600 soll sich auch irgendwie (breite???) vom 650er unterscheiden. da mein gehäuse
leider auch durch ist( riß zwischen kurbelwellenhauptlager und getriebewelle) mal eben die zylinder in
das 500er gehäuse eingebaut. na gut, nur reingelegt und das gehäuse zusammen gesteckt. hat aber gepasst.
das mit den getriebewellen muß ich dann wohl auch nochmal richtig messen. hoffe das paßt auch. sonst
muß ich mir allen ernstes noch ein neues gehäuse besorgen. achso, bei der kupplungsbetätigung kann man,glaube
ich,bloß grundsätzlich sagen: 500 immer mit seilzug,650 immer mit hydraulik. dazwischen haben die wohl
beides eingebaut.als kennzeichen von außen gibt es meines wissens nur die motornummer. angeblich sollen
ja die gehäuse von 500 auf 650 nochmal geändert worden sein.(verstärkungen?).
ich konnte bisher noch nix finden. vielleicht weiß ja jemand genaueres.



bearbeitet von Ali am 17.06.2002 21:43
E-Mail senden
Steppi-916
Senior-Pantahtist/a



Beiträge: 138
Ort: Mainz/Germany

BeitragGeschrieben: 18.06.2002 07:35 

Hallo

Als die 600er 1981 vorgestellt wurden, sollte sie eigentlich nur mit Hydraulikkupplung kommen. Aber wie
es nun mal bei den Italienern so ist, waren die rechten Motordeckel von sehr bescheidener Qualität und
waren auch nicht in der gewünschten Stückzahl lieferbar. Weshalb man die 600er auch erst einmal mit Seilzugkupplung
baute. Dann haben die Italiener einen Hang dazu, erst einmal alles zu verbauen, was man am Lager hat.
Auch wenn das dann ein richtiges Durcheinander gibt. Kannste in der Bezeihung mal Laverda- und Guzzi-Fahrer
fragen. Da tut man sich bei bestimmten Modellen auch schwer zu sagen, was original ist und was nicht.

Zu den Gehäusen noch folgendes. Auch hier kann man Glück haben. Als 500er und 600er parallel gebaut wurden,
hatte man eigentlich nur noch ein Gehäuse. In dieses passten die grossen Zylinder (80er/82er-Bohrung)
ohne Probleme rein. Denn die 500er Zylinder (74er Bohrung) wurden auf dieses Gehäuse angepasst. Diese
waren unten dann halt 6mm dicker im Durchmesser, damit sie in dem Gehäuse nicht wackeln.
Nur soviel, wer eine Pantah von vor 1981 hat, hat mit Sicherheit das kleine Gehäuse. Wer eine 600er hat,
hat mit Sicherheit das grosse Gehäuse. Wer eine 500er ab 1981 hat, muss halt messen, denn wie ich oben
schon schrieb, die Italiener haben alles verbaut. Also könnten sich da noch einige von den kleinen Gehäusen
tummeln.

Zum Getriebe, die Schwachpunkte, die ich kenne, sind eigentlich nur in den Zahnrädern zu finden, und
zwar der Art, dass sie unter Zahnausfall leiden. Und da hauptsächlich im 5. Gang. Zumindest wurde mir
das damals gesagt, als ein Zahnrad bei mir 2 Zähnchen verloren hatte. Über die Gesamtbreite und ob man
diese in den verschiedenen Gehäusen verbauen kann, weiss ich im Moment nichts. Dies könnte man aber an
Hand von Bestellnummern leicht herausfinden, ob es da Unterschiede gibt. Wäre mal eine Untersuchung wert.



Ciao Stefan

Ciao Stefan

____________________________________
Cavalli Con Cuore http://www.ststumpf.de
E-Mail senden Website dieses Users besuchen
 
    Ducati - Pantah - Forum -> Tuning  
Seite 1
[1]